Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos OK

LineUp

Arena

30 Meter hoch und fast so groß wie ein Fußballfeld. Eingerahmt von Tribünen wie ein römisches Amphitheater. Doch die Technik ist alles andere als antik: Fahrbare Truss-Konstruktionen, modernste LED-Elemente, hunderte Movingheads und die neuesten Laser. Das Soundsystem - geht nicht besser! Es spielen Aly & Fila, Ferry Corsten, Lexy & K-Paul, Moonbootica und Hooligan. Auf groovigen Tech-House folgt Techno, luftiger Trance und mitreißende Classics. Grenzen gibt es keine. 14 Stunden Freiheit statt Monotonie. Sven Väth ganz oldschool mit Vinyl und Plattenkiste. Neelix digital mit Laptop und Controller. Ob Technik, Sound, Klamotten oder Tanzstil - jeder ist hier anders und deshalb so passend. Stay different!

Empire

Mach mal Platz für Techno! Halle 3 gehört jetzt allein den Maschinenmusik-Puristen. Volle Entfaltungsmöglichkeit für den Sound - und den Gerätepark von Chris Liebing: Drum-Machines, Controller, Sequencer. Die Tracks werden live arrangiert, gemixed und verändert. Da können nur die Besten mithalten: Faze Magazin Jahrespoll "Best Producer": Adam Beyer. "Shootingstar 2017": Charlotte de Witte. "Best DJ": Klaudia Gawlas und Pappenheimer auf Platz zwei und drei. Keine Zeit zum Ausruhen. Wenn nur kurz: Ab auf die Tribüne, fünf Minuten Füße lüften. Dann Bass. Strobo. Go!

Factory

Yes! Die Factory ist zurück in einer eigenen Halle. Kein Soundwirrwarr. Keine Überlagerungen. Anarchie und Chaos ab jetzt nur noch auf dem Dancefloor. Absolute Wohlfühlatmosphäre für Angerfist: "As long as it's about chaos, it's ok with me". Da stimmen ihm die Rotterdam Terror Corps zu und spendieren eine Runde Pornoshow mit Feuerspucker. Die AirMax sind geschnürt? Go Hardstyle or go home! Mit Zatox, Warface und Ran-D, der mit "Zombie" einen der größten Hits 2017 hatte. Das Cover des Cranberries-Klassikers zählt über sieben Millionen Aufrufe bei YouTube. Ihr kennt den Film "New Kids" - Jungeee? Dann kennt Ihr auch Paul Elstaks Hit "Luv You More". Zehntausende Fans von Feyenoord Rotterdam singen diesen Song im Stadion. Let's sing it together in the Factory.